Zum Inhalt

Erfahrungssammler

Kaum haben die ersten Arbeiten begonnen, gibt es schon die ersten Verletzten. Nach dem Einsatz im Wohnzimmer als multimediales Abspielgerät (raspbmc), wollte ich den Raspberry Pi wieder ins Arbeitszimmer umsiedeln. Schließlich sollte er mir noch seinen Desktop (raspbian) zeigen. Als ich den Empfänger der Tastatur-Maus-Kombination entfernte, fiel mir ein Stück Plastik entgegen, welches sich sehr schnell als das sehr wichtige, mittleres Teil des USB-Ports zu erkennen gab. Interessanter Weise verließ dieses Stück Plastik sein Platz nicht durch Anwendung übermäßiger Benutzergewalt, oder durch verflixt straffe USB-Stecker, sondern allein durch die normale Nutzung. Ich vermute mal, dass der USB-Port schon vorher etwas angeschlagen war.

defekter USB-Port Raspberry Pi

Da für mich das Zurücksenden nicht in Frage kam, ich aber unbedingt zwei funktionsfähige USB-Ports wollte, kam für mich nur eine selber durchgeführte Reparatur in Frage. Das passende Ersatzteil war bei Reichelt für 0,27 € recht schnell gefunden. Jedoch hebt der Mindestbestellwert und die anfallenden Versandkosten den Preis so stark an, dass ich mich noch anderweitig umsah. Letztendlich landete ich wieder in der Bucht. Für 4,60 € habe ich mir zwei Buchsen im Briefumschlag nach Hause senden lassen.

Der Rest gestaltete sich insofern nur etwas schwierig, weil meine mechanische Entlötpumpe zu grob war, um das Lot abzusaugen und die Industrielötstellen sich nicht so einfach „erweichen“ lassen. Ich habe zuerst die vier Platinenhalterungen und dann die acht kleinen Anschlüsse entlötet. Mit ein paar vorsichtigen Bewegungen konnte ich die Buchse von der Platine heben und das übrig gebliebene Lot entfernen. Das Einlöten der neuen Anschlußbuchse ging sehr leicht von der Hand und war Routine. Nun ist alles funktionsfähig und ich bin wieder der glückliche Besitzer eines mit zwei funktionsfähigen USB-Ports ausgestatteten Raspberry Pis.

Published inNützliches

Ein Kommentar

  1. Hühnchen Hühnchen

    Jaja, das kleine Bastelchen.

    Aber dann kriege ich bald meinen Temperaturfühler ;o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.