Zum Inhalt

Freilandtest

Im Moment bin ich hier nicht sonderlich aktiv. Das lag zum einen daran, dass ich beruflich recht viel zu tun hatte, und zum anderen, dass ich in der restliche Freizeit lieber das schöne Wetter genutzt habe, um meine Laufstatistik zu verbessern. Da mein Nike+ Plugin hier im Blog nicht mehr funktioniert, werde ich meine Laufstatistik in kurzen Sätzen und bebildert hier ablegen.

Nicht desto trotz haben ich noch ein bißchen mit dem Raspberry gespielt. Schon im Dezember letzten Jahres kaufte ich mir bei Adafruit ein 16 x 2 RGB-LCD-Plate mit 5 Mikrotastern. Mittels einer zusätzlichen 2 x 13 Stiftleiste habe ich das Plate so erweitert, dass es die GPIO-Leiste nicht mehr komplett blockiert. So kann ich das Display und die 5 Taster über I2C ansprechen und über die restlichen GPIOs weitere Sensoren anschließen.

TempRaspi

Der nächste Schritt wird sein, dass ich die Himbeere, bestückt mit dem Display und dem AM2302  zu einem Langzeittest ins Wohnzimmer verpflanze. Im Moment misst die Himbeere die Temperatur und die Luftfeuchte, um diese Werte zu Google Docs zu übertragen und auf dem Display auszugeben. Mit dem ersten Taster kann man für 5 Sekunden die Hintergrundbeleuchtung anschalten.

Mit Google Docs bin ich noch nicht wirklich zufrieden. Ich denke hier werde ich das Programm in sofern anpassen, dass ich die Werte lokal in eine rrd-Datei schreibe und über eine Website als Grafik anzeigen lasse. Wenn ich den letzteren Punkt umgesetzt habe, werde ich die Scripte online stellen und erklären. Vorerst muss das hier aber reichen. 🙂

Nebenbei: Für die PS Vita und die PS3 ist endlich Final Fantasy X / X-2 Remastered   erschienen und hat mich sofort ins FF-Zockerfieber gestoßen. Auf dem 55 Zoll HD TV ist die angestaubte Grafik der Playstation 2 einfach nicht mehr zu ertragen. Mit der neuen, mobilen Version von FF benötige ich die Playstation 2 im Prinzip nicht mehr. Nun ist es Zeit für die PlayStation 4! 🙂

Published inRaspberry

2 Comments

  1. Hühnchen Hühnchen

    Ja, ich kann es kaum erwarten, ein zuverlässiges Thermometer im WZ zu haben!

    Ach, das Lied kommt mir doch noch sehr bekannt vor!

  2. Nun ja, zuverlässig ist es im Moment nur beim Schreiben der Daten in eine SQLite-Datenbank und beim Einschalten der Hintergrundbeleuchtung des LCDs. Hier liegt noch einiges an Arbeit vor mir. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.