Zum Inhalt

Blog läuft

Ich habe vor ca. einem Jahr mit dem Laufen angefangen. Damals entdeckte ich eine seltsame Vertiefung in der Hacke meines Sportschuhs, welche mit einem Schaumstoffplatzhalter ausgefüllt war. Ich machte mich daraufhin schlau und erfuhr, dass da ein Schrittzähler hinein gehört. Weiterhin erfuhr ich, dass dieser Schrittzähler, kombiniert mit der Nike+ App auf dem iPhone oder dem iPod eine wunderbare Trainingshilfe beim Laufen wäre.

In der Schule war ich kein schlechter Läufer. Auch zu Bundeswehrzeiten hatte ich mit dem Laufen zum Dienstschluss nie ein Problem. (Damals hieß es noch: 6, 5 km unter 35 Minuten laufen oder Extratrainingsrunden mit dem Kompaniechef.) Seit dieser Zeit bin ich aber nie wieder gelaufen.

Nun war es 2011, ich hatte ein iPhone und ich hatte das „Loch“ in der Hacke von meinem Laufschuh. Also kaufte ich mir den Sensor und ging  auf die Piste, um damit ein wenig zu spielen. Was soll ich sagen: Es machte verdammt viel Spaß. Nach dem Laufen hatte ich nicht nur meinen Stoffwechsel etwas beschleunigt und vermehrt Kohlendioxid in den Wald geatmet,  sondern ich konnte mir hinterher auch bunte Kurven auf dem Rechner ansehen. Ich war sofort Feuer und Flamme für mein neues Spielzeug und ging ab diesen Zeitpunkt immer öfter laufen.

Heute habe ich nun insgesamt schon eine Wegstrecke von 303 km zurückgelegt. Damit bin ich lange kein Profi, aber es macht mir immer noch Spaß. Meine längste Strecke waren bisher knapp 17 km. Da ich viel am Rechner sitze, bietet mir das Laufen genau den richtigen Ausgleich. Ich werde dieses Hobby beibehalten, so lange ich Spaß daran habe. Ich werde mir keine Zwänge auferlegen.

Jedoch spiele ich schon lange mit dem Gedanken, über meinen Blog mal ein „Laufspiel“ zu starten. Nun ist das mit den Spielen in meinem Blog immer ein kleines Problem. Da meine Leser hier sehr zielgerichtet landen und – nachdem sie die Antwort auf ihre Frage gefunden haben – wieder in den Tiefen des Netzwerkes verschwinden, leiden meine Spiele immer an einem chronischen Mitspielermangel. Bisher empfand ich das nie als schlimm, da meine Erwartungen immer sehr niedrig angesetzt waren. Ich bin nun mal nicht der typische „Netzwerker“ und schon gar kein „Alphablogger“ (Wenn es so etwas überhaupt gibt.).

Mein Laufspiel jedoch soll sich nicht einfach „verlaufen“. (ACHTUNG: Seltsames Wortspiel) Aus diesem Grund habe ich im Vorfeld ein paar Anfragen gestartet, welche mal negativ, mal positiv ausfielen.

Nun fühle ich mich geehrt hier schreiben zu dürfen, dass ein Blogherr meinem Aufruf gefolgt ist, um mich bei meiner Blogaktion zu unterstützen. Mein Dank geht an Chris von Kleinstadtgedanken.

 

Die Aktion

 

Was habe ich mir nun gedacht: Alle beteiligten Blogs veröffentlichen heute – am 30.4.2012 – einen Artikel, in dem sie ihre Leser auffordern, für einen Monat für den Blog laufen zu gehen.

Dauer: Die ganze Aktion geht nur vom 1. Mai bis zum 31. Mai. Am 1. Juni wird ausgewertet.

Wer darf mitmachen: Es darf jeder als Teilnehmer mitlaufen, der sich in den Kommentaren des jeweiligen Blogeintrags verewigt. Möchte sich jemand mit seinen Blog an der Aktion beteiligen, so ist er herzlich willkommen. Dazu einfach hier einen Kommentar hinterlassen und ich trage ihn in die Liste der beteiligten Blogs ein. Sowohl Blogs als auch Teilnehmer können innerhalb des oben genannten Zeitraums zu jeder Zeit der Aktion beitreten.

Ich bin Teilnehmer, was muss ich machen: Wenn Du Dich bei dem Blog Deines Vertrauens angemeldet hast, dann trage nach jedem Deiner Läufe das Datum, die Kilometeranzahl und (wenn möglich) die zugehörigen Kalorien ein. Sei fair und lasse nur wirklich erbrachte Leistungen anrechnen.

Ich bin Blogherr, was muss ich machen: Du verfasst einen Beitrag zu dieser Aktion und verlinkst diesen hier über die Kommentarfunktion. Danach sammelst Du die Namen und die Daten Deiner Läufer für Deinen Blog ein. Am 1. Juni darfst Du dann alles auswerten und in Deinem Blog verarbeiten. Du bist für Deine Läufer und deren Ergebnisse verantwortlich. Bitte achte darauf, dass alles fair bleibt.

Zweck: Es soll allen Beteiligten Spaß machen, den inneren Schweinehund zu überwinden und zum Laufen nach draußen zu gehen. Die ganze Aktion ist nicht für Profiläufer gedacht, sondern eher für Anfänger und Gelegenheitsläufer, wie ich einer bin. (Was aber nicht heißen soll, dass man als Profi nicht zum Spaß mitlaufen kann. 🙂 )

Natürlich kann jeder die Ergebnisse verfälschen, indem er nie erbrachte Leistungen mitzählt. Da es hier nur um den Spaß geht, erspare ich allen Beteiligten die Mühe, jeden einzelnen Kilometer akribisch nachzuweisen. Ich gehe davon aus, dass alle Teilnehmer fair und ehrlich spielen. Ich persönlich nutze Nike+ und werde über das Portal dort auch einen zugehörigen Wettkampf schalten. Wer hier hinzu stoßen möchte, darf dies gerne tun.  [KLICK]

So! Nun kommt ihr. 🙂

Teilnehmer

Update: Ich habe heute im Rahmen der Aktion meine neuen Laufschuhe ausgetestet. Hier seht ihr das Ergebnis und damit die ersten 10 km für diese Aktion: [KLICK]

 

Published inAktion

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.