Zum Inhalt

Ich hasse Tv!

In erster Linie nicht, weil nur Schrott gesendet wird. Nein. Auch wenn das stimmen mag, so gibt es da ja immer noch den AUS-Schalter. Ich persönlich habe meinen Tv-Konsum mehr oder weniger auf die tägliche Dosis Simpsons reduziert. Vielleicht hier und da noch eine Folge Stargate, aber dann wird es schon dünn. Das Gute daran: Man hat einfach mehr Zeit für andere Dinge. Wäre da nicht … ja wäre da nicht das Internet.

Es ist schon komisch, wie einfach sich das menschliche Gemüt fangen und fesseln lässt. Auch wenn der eigentliche Plan vorsieht, eben die Mails zu checken, im Blog die aktuellen Kommentaren lesen und darauf zu antworten, so erwischt man sich dann doch wieder dabei, wie man sich von Seite zu Seite zu Seite hangelt, mal hier klickt, mal da liest … und ehe man sich versieht, ist das Bier leer und das Stundenglas zeigt plötzlich 120 Minuten mehr an, als es eben noch der Fall war.

Im Grund ist das Internet doch nichts anderes, als Tv. In meinem Fall wirkt es auf mich scheinbar nur etwas viraler. Ich fange mit den Standardseiten an, die ich im Prinzip immer besuche, wühle mich dann durch diverse Blogs, bedient sich dann deren Blogrolls und schon schwindet die Zeit unter den Mausklicks und der Abend ist rum, ohne das ich eine der vorgenommenen Aufgaben abgearbeitet habe. (Bis auf die Beantwortung von Kommentaren. Da versuche ich schon möglichst zeitnah zu reagieren. Macht ja auch Spaß und so viele sind es ja auch nicht. 🙂 )

Ich hatte mir ja immer mal vorgenommen, meine Blogroll ebenfalls etwas zu erweitern. Wer hier liest, dem wird sicher schon aufgefallen sein, dass meine Blogroll hier sehr klein ist. Aber im Moment weiß ich nicht, ob ich das wirklich in die Tat umsetzen soll. Schließlich ist es ja dann noch verführerischer ich durchs Netz zu klicken und die Zeit zu vergessen.

Auf der anderen Seite finde ich es schade, wenn ich dann einen Kommentar zu einem interessanten Beitrag in einem neuen Blog hinterlasse (ja, ich kommentiere) und diesen dann jedoch (fast immer) aus den Augen verliere, weil ich die Blogadresse nicht gespeichert habe. Vertrackte Sache, wie ich finde.

Wie haltet ihr das? Große Blogroll und täglich besuchen, oder keine Blogroll und sich treiben lassen, allerdings mit einem Zeitkontingent? Wie haltet ihr das mit der Blogroll?

Hier ein passendes Lied, über welches ich in einem neu entdeckten Blog gestolpert bin.

httpv://www.youtube.com/watch?v=JrRwj45dtcI

Wie ich da hin gekommen bin? Keine Ahnung. Mit einem Mausklick, würde ich vermuten.:) Ich hatte unsere allseits beliebte Datenkrake damit beauftragt nach „gute Blogs“ zu suchen und irgendwie hat sie mich da hin geführt.

Published inAllgemein

3 Comments

  1. ich ich

    Jaja, das kann ich nur bestätigen. Ich gehe zwar auch meine täglichen Blogs durch, aber bleibe dann doch nicht so lang daran hängen… Spätestens dann, wenn die Luft im Arbeitszimmer zu warm wird, gehe ich dann doch lieber wieder ins Wohnzimmer…

  2. Am praktischsten wäre ein Feedreader… allerdings besuche ich die Blogs lieber selber… ist persönlicher und schöner. Das mit dem Zeit-Verspielen ist jedoch ne Gefahr.

    Die Blogs, mit denen wir in Kontakt stehen gehören in jedem Fall in unseren Blogroll. Dazu kommen noch wichtige Info-Quellen (wie betterPropaganda, Stereogum & Co)

    Brigitte

    • dasI dasI

      Vielen Dank für die Antwort. 🙂 Ja, an einen Feedreader hatte ich auch schon gedacht. Aber irgendwie gefällt mir das nicht. Ich besuche Blogs auch lieber selber. Eine Frage hätte ich noch. Was bedeutet: „.. Blogs, mit denen wir in Kontakt stehen…“ Ist damit das bloße Lesen gemeint, oder wirklich der rege Austausch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.