Zum Inhalt

Fischcity

sieht uns mal wieder. Ich wollte ja so viel schreiben, nun bin ich aber – trotz doppeltem Espresso – doch recht müde. Wir sind um 20-.31 -uhr recht nobel mit dem ICE 1024 (coole Nummer) hier eingeritten und dann in ca 45 Minuten – Damen können ja nicht so schnell – ins Hotel getippelt. Die Türen sind hier mit einem sechsstelligen Türcode gesichert. Mein Gott, wer soll sich den denn merken? Das System mit den Karten finde ich irgendwie besser. Aber egal. 

Auf der Suche nach einem Futtertrog purzelten wir dann um 22:10 Uhr ins Café May
Größere Kartenansicht 

cafmaye

Wir waren echt froh um diese Zeit noch ein Lokal zu finden, wo man noch etwas essen konnte und nicht schon die Hocker hochgestellt waren, oder wo alles aus Dönerfleisch besteht. 🙂 

Die Preise waren sehr gut, das Essen lecker und nicht schwer, nur die Musik war teilweise etwas gewöhnungsbedürftig.

Was wir morgen unternehmen? Keine Ahnung. Wenn jemand einen Vorschlag hat, dann raus damit. 🙂 Jetzt aber Gute Nacht.

Published inAllgemein

2 Comments

  1. Senfhuhn Senfhuhn

    Was heißt denn hier wir können nicht so schnell?? Durfte ja schließlich deinen Fotorucksack tragen! (verschweige jetzt mal, dass du unsere Reisetasche und das Stativ getragen hast ;o))

    Nie wieder „normale“ Schuhe auf einer Reise…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.