Zum Inhalt

GR-177 Spanien

Nach dem eher mäßigen, sehr arbeitsreichen Jahresübergang, welcher einzig durch die drei Weihnachtsfeiertage und das Neujahreswochenende durchbrochen wurde, scheint das Leben wieder ruhiger zu werden. Es ist wieder etwas Freizeit in Sicht und so kann diese auch geplant werden. Das erste Highlight dieses Jahres soll eine kleine Trackingreise nach Spanien werden. Wir wollen in sechs Etappen ca. 109 Kilometer erwandern und haben uns dafür den GR-177: Ruta del Moianés ausgesucht. Die Strecke führt durch Buchen- und Kiefernwälder und dünn besiedeltes Gebiet.

Spanien

Vom Wetter können wir kein sommerliches Wetter erwarten, jedoch sollte es wanderfreundlicher als momentan in Deutschland ausfallen. Die Temperaturen sollen sich zwischen 0 bis 15 ° Celsius bewegen und die Regenwahrscheinlichkeit die 60% nicht überschreiten. Man darf wohl gespannt sein. [Wetter in Castellar]

[sgpx gpx=“/wp-content/uploads/gpx/GR-177-Track.gpx“]

Freitag Nacht soll es per Auto nach Barcelona gehen (15 h!!! Autofahrt). Samstag darf dann ausgeruht werden und Sonntag geht es dann zeitig von Castellar los. Bis Freitag wollen wir den Rundwanderweg absolviert haben, um dann wieder nach Barcelona zurückzukehren. Samstag wollen wir uns wieder gesellschaftsfähig machen, ausspannen und die Stadt ansehen.

Da das meine/unsere erste Tour dieser Art wird, ist meine Reisefreude noch etwas durch die ganzen Eventualitäten, welche uns einen Strich durch die Rechnung machen können, getrübt. Aber das wird sich sicher geben.

Ein viel größeres Problem ist ist Tatsache, dass ich mich bisher nicht dazu durchringen konnte, eine Entscheidung bezüglich meiner technischen Ausrüstung zu treffen. Nehme ich meine „große“ Spiegelreflexkamera mit dem Kompaktzoom mit, akzeptiere das zusätzliche Gewicht und die Gefahr, dass sich die Kamera wieder mit Wasser füllt? Oder verzichte ich zu Gunsten des Tragegewichts auf die Spiegelreflexkamera, nutze nur die GoPro Hero2 und stehe am Ende der Reise mit lauter Daumen- und Fußaufnahmen da. Wie man es dreht und wendet … ich kann keine Entscheidung treffen.

Der Rest der Ausrüstung ist soweit besorgt und wird am Donnerstag geschnürt, mit Lebensmittel aufgefüllt und zur Probe getragen. Ich bin mal gespannt, wie sich das echte Gewicht dann anfühlt. Wir haben zwar in Schottland schon die ganze Zeit ein ordentliches Päckchen mitgetragen, aber diesmal wird es anders. In Schottland hatten wir durchaus die Möglichkeit, unser Gepäck von einem „Bringdienst“ zum nächsten Ort karren zu lassen. Hier müssen wir alles selber tragen. So langsam werde ich kribbelig. 🙂

Wie dem auch sei. Mein Garmin hat das nötige Kartenmaterial zum Frühstück bekommen und die Route ist auch schon berechnet. Wenn der Rest geschnürt ist, kann es losgehen.

Hier noch ein paar interessante Links:

Karte mit Infos [KLICK]

Published inAllgemein

3 Comments

  1. Hühnchen Hühnchen

    Na, da bin ich auch mal gespannt!

    Hoffentlich wird es euch nicht ganz so kalt!

  2. Die Uli Die Uli

    Das ist ja soooo toll und aufregend!!! Ich wünsche euch tolles Wetter und freie Bahn. Spass werdet ihr eh haben. Wenn ich an deiner Stelle wäre, wäre ich, glaub ich, unvernünftig und würde die große Kamera einpacken 😉 Ich freu mich auf Berichte und Fotos, vor allem aus Barcelona!

  3. Pattloch Pattloch

    Viel Spaß in Spanien!
    Was ist mit Ostern in Muldenstein oder ist das Eure Reisezeit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.