Zum Inhalt

Soundcheck

Zum Kopfkino gehört natürlich auch der passende Kopfsound, damit es die volle Wirkung entfalten kann Ein (Standard-)Beispiel gefällig? Ok!

Beispiel: Ein sehr bekanntes Spiel mit Klötzchengrafik – hier der Sound

Und jetzt versucht mal diese Kombination wieder aus dem Kopf zu bekommen.

Eine viel professionellere Variante haben Chris Cairns von Partizan Lab mit The Mill unter dem Namen Neurosonics Audiomedical Labs. Inc. abgeliefert. Diese ziemlich abgefahren Mischung aus Musik und Bildern läßt selbst mich, der eher nicht in diesem Musikgenre unterwegs ist, mit dem Kopf nicken und den Beinen wippen.

Neurosonics Audiomedical Labs Inc. from Chris Cairns on Vimeo.

Das Video habe ich bei Glozzer und die Zusatzinfos bei (beim? im? auf dem?)  Spreeblick gefunden. (Und da sagt man immer deutsche Blogger verlinken keine anderen Blogger.)

Mich erinnert das an Zeiten, wo man zu „No Melody“ von den Turntablerockern im Gras gelegen, die Sonne angestarrt und locker-fluffige Schäfchenwolken gezählt hat. Da gab es wenigstens noch einen Sommer. (Nicht fragen!)

Published inAllgemeinYoutube

3 Comments

  1. ich ich

    Naja, ist wohl nicht mein Musikgeschmack, aber die Idee ist schon witzig, Köpfe auf die Schallplattenteller zu schrauben *hihi*

    Hey, ab und zu hatten wir dieses Jahr auch mal Sommer!

  2. Großartiges Video! Und der DJ am Schluss scheint ja recht begabt zu sein.

  3. Bin einfach nur begeistert. Geniale Idee, wundervolle Umsetzung. Wow!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.