Zum Inhalt

Rückschlagversicherung

gibt es leider beim Basteln und Reparieren nicht. Das durfte ich gestern am eigenen Leib erfahren. Der Patient – ein iPhone 3GS (nicht mein iPhone) – litt an einem Wackelkontakt des Stummschalters. Genau genommen konnte man es zwar noch auf Stumm schalten, wenn man dann aber den Schalter etwas belastete, dann schaltete es immer zwischen Laut und Stumm hin und her. Kein schöner Fehler, wenn man es dann – wie es halt bei „mobile phones“ gedacht ist – stumm durch die Gegend schleppen möchte. Da kommt es eben dann doch mal vor, dass es aus der Hose tönt, bzw. das die andere Seite bei einem Telefonat plötzlich verdächtig still ist, obwohl man sich noch mitten im Gespräch befindet.iPhone 3GS Wackelkontakt am Stummschalter

Um diesem Fehler auf sie Schliche zu kommen, habe ich das smarte Apfeltelefon mit dem geeigneten Werkzeug – Saugnapfantenne vom Navi, einem kleinen Kreuzschraubendreher und einem kleinen Schlitzschraubendreher – aufgeschlüsselt, den Touchscreen und die innen liegende Platine entfernt, um dann an den Schalter zu kommen.

Nach einer Hetzjagd auf die Wollmausherde, welche sich über die Monate dort angesammelt und gepaart hatte, konnte ich mich dann getrost an den Schalterausbau wagen. Die fünf Schräubchen waren recht schnell entfernt und so hielt ich kurzum den Schalter in der Hand. Leider hängt der Schalter an diversen Flachbandkabeln. Somit ist ein kompletter Ausbau nicht so einfach möglich. Ich habe den Schiebemechanismus so gut es ging gesäubert, da er ebenfalls über die Zeit sehr viel Staub gesammelt hatte. Außerdem habe ich den Gleitgummi, welcher sich auf dem äußeren Teil des Schiebeschalters befindet, neu verklebt.

Nach ca. einer Stunde war die ganze Aktion abgeschlossen und das iPhone-Puzzle wieder ordnungsgemäß aus allen Teilen zusammengefügt. Ein kurzer Funktionstest zeigte jedoch, dass der Fehler leider immer noch präsent war. Entweder wurde die Mechanik stark in Mitleidenschaft gezogen, oder die Kontakte funktionieren nicht mehr wirklich. Durch die Säuberungsaktion und die neue Verklebung des Gleitgummis konnte der Fehler nur abgeschwächt, aber nicht vollständig beseitigt werden.

Allerdings habe ich noch nicht aufgegeben. Ich habe bei ebay das hier gefunden: [KLICK] Vielleicht lässt sich damit das Problem regeln. Allerdings geht aus der Beschreibung nicht hervor, ob es nur das Äußere, oder auch das Innere vom Schalter ist. Sollte das Letztere der Fall sein, steige ich mit 3,59€ + Versand gerne auf den Handel ein.

Dann habe ich mir heute das neue Album von Adele gekauft. Es trägt den nichtssagenden Namen 21 und ist sehr gut gelungen, wie ich finde. Erwartungsgemäß ist der als Single ausgekoppelte Titel „Rolling In The Deep“ zwar auch gleichzeitig der für mich stärkste Titel, aber der Rest vom Album muss sich auch nicht wirklich verstecken. Hier also eine klare Kaufempfehlung. Für alle unentschlossenen hier mal die Hörprobe in voller Länge. Es fehlt nur der Bonustrack „I Found A Boy“, welchen ihr euch aber hier anhören könnt. [KLICK]

Published inNützliches

2 Comments

  1. phil phil

    Danke für die Anleitung, hat das neue Schalterchen dein Problem gelöst?
    MfG

    • dasI dasI

      Hoi Phil. Wie im Artikel beschrieben, hat das Wechseln des Schalters alleine nicht zum gewünschten Ergebnis geführt. Allerdings habe ich der Bucht den Microtaster samt Flachbandkabel (Powerschalter, Mute-Schalter, Kopfhörerbuchse, Laut-Leise-Taster) gekauft und eingebaut. [KLICK] Danach funktionierte der Schalter wieder so, wie er soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.